Univ.-Prof. DDr. med. Erwin Jonke

Zahnspangen für Kinder; Jugendliche und Erwachsene Privat und alle Kassen

(0) 1 52 44 868-0(0) 1 52 44 868-0

Mo - Do 8-19 Uhr / Fr. 8-17 Uhr

Behandlungsverlauf

Behandlungsablauf bei Kieferfehlstellungen

Während einer kieferorthopädischen Behandlung sind regelmäßige Besuche bei Ihrem Kieferorthopäden unerlässlich, um den Behandlungsverlauf zu kontrollieren und Ihre Zahnspange gegebenenfalls nachzustellen. Das bedeutet, dass die Drähte anders gespannt werden, um die Zähne weiterhin in die richtige Position zu verschieben. Besitzt man Aligner, wechselt man selbstständig zirka alle zwei Wochen auf neue Schienen, um die Zähne langsam in die ideale Position zu schieben, muss aber trotzdem die vorgegebenen Kontrolltermine einhalten. An dieser Stelle tauchen oft viele Fragen auf, über die wir Ihnen hier gerne einen Überblick vorab geben wollen.

Ist das Nachjustieren der Zahnspange schmerzhaft?
Viele Patienten und Patientinnen empfinden die ersten drei bis fünf Tage nach einer Anpassung als etwas unangenehm. Hält dieses Gefühl an, empfehlen wir eine begleitende Osteopathie-Behandlung.

Muss ich auch mit Zahnspange zum Zahnarzt gehen?
Ja, Sie sollten auch mit Zahnspange zwei Mal jährlich zum Zahnarzt gehen.

Muss ich mit einer Zahnspange eine spezielle Diät halten?
Nein. Vermeiden Sie einfach besonders harte Speisen, klebriges Essen, Kaugummi oder Gummibären, um Beschädigungen an Ihrer Zahnspange zu vermeiden.

Wie oft muss ich während der Behandlung zum Kieferorthopäden?
Die Terminabfolge wird je nach Behandlungsfortschritt mit dem Arzt abgestimmt. Das Einhalten der regelmäßigen Termine gehört zu den wichtigsten Dingen, die den Erfolg einer kieferorthopädischen Behandlung ausmachen. Hier wird nicht nur der Behandlungsfortschritt kontrolliert, sondern auch Ihre Regulierung wird bei diesen Terminen angepasst und nachjustiert.

Kann ich auch mit Zahnspange Sport treiben?
Selbstverständlich. Bei Kontaktsportarten ist das Tragen eines Zahnschutzes sehr empfehlenswert – doch das gilt gleichermaßen, wenn Sie keine Zahnspange tragen.

Was kann ich bei einem Problem tun?
Falls ein Problem mit Ihrer Zahnspange auftritt, rufen Sie bitte umgehend in unserer Ordination an und vereinbaren Sie einen Termin. Sollte dies gerade nicht möglich sein, helfen Ihnen eventuell folgende Tipps:

  • Gebrochener/hervorstehender Draht
    Wenn ein Drahtende z. B. in die Wange sticht, stecken Sie das Ende in ein Kügelchen Wachs.
  • Gelöstes Bracket

    Ein loses Bracket bleibt meistens am Draht hängen. Bis zu einem Reparaturtermin sollten Sie bei gelösten Brackets keine Gummibänder tragen. Heben Sie auf jeden Fall alle gelösten Teile auf und bringen Sie diese zum nächsten Termin mit.
  • Zerbrochener Retainer

    Wenn Ihr Retainer bricht, sollten Sie so schnell wie möglich unsere Ordination aufsuchen, um ihn reparieren zu lassen.
  • Verschluckte Teilchen
    
Im Normalfall passieren verschluckte Teilchen einer Zahnspange den Verdauungstrakt auf natürlichem Weg. Sollte Atemnot auftreten, ist allerdings sofortige ärztliche Hilfe notwendig!