Univ.-Prof. DDr. med. Erwin Jonke

Zahnspangen für Kinder; Jugendliche und Erwachsene Privat und alle Kassen

(0) 1 52 44 868-0(0) 1 52 44 868-0

Mo - Do 8-19 Uhr / Fr. 8-17 Uhr

Zahnzwischenraumbürsten – Wie setze ich sie richtig ein?

Hat man eine festsitzende Zahnspange, ist die richtige Mundhygiene das Um und Auf, um Karies vorzubeugen. Schließlich bleiben Nahrungsreste viel leichter zwischen Zahn, Bracket und Draht hängen. Zusätzlich dazu ist die gewohnte Zahnhygiene erschwert, da die Apparatur an den Zahnoberflächen befestigt wird und man diese daher nicht wie gewohnt großflächig reinigen kann.

Daher empfehlen Zahnärzte Zahnzwischenraumbürsten einzusetzen. Damit können die Übergänge, Zahn-Bracket sowie Zahnlücken gereinigt werden. Dies ist essentiell, um in der Behandlungszeit unter anderem Karies vorzubeugen. Der Zahnbelag (die sogenannte Plaque), der nicht oft genug entfernt wird, bietet eine ideale Nährfläche für Karies. Der Zahnbelag bildet dabei einen Biofilm, der aus vielen Schichten besteht und zur Reduktion des Zahnschmelzes führen kann. Daher sollte man die Zähne regelmäßig überall von Zahnbelag befreien. Zahnzwischenraumbürsten, auch Interdentalbürsten genannt, machen es möglich, mit  feinen, kleinen Bürsten Bereiche zu reinigen, die von einer herkömmlichen Zahnbürste gar nicht erreicht werden.

Die Auswahl der passenden Interdentalbürste erfolgt dabei idealerweise in Absprache mit dem Zahnarzt, um die Borstenhärte, Größe und Material optimal auf die eigene Zahnsituation abzustimmen – schließlich werden Zahnzwischenraumbürsten nicht nur bei festsitzenden Zahnspangen eingesetzt, sondern auch zum Beispiel bei Patienten und Patientinnen, deren Zahnfleisch sich bereits zurückgezogen hat und die somit weitaus empfindlichere Zähne haben. Doch wie gelingt die richtige Zahnpflege mit Zahnbürste und Zahnzwischenraumbürste?

Wie wird gereinigt?

Zunächst werden die Zähne vom Zahnfleisch bis zum Bracket mit der gewöhnlichen Zahnbürste gereinigt. Dann folgen kleine Kreisbewegungen auf den Brackets selbst, um versteckte Essensreste zu lösen. Diese Bewegung wird auf den Zähnen selbst fortgesetzt, bevor man zur Reinigung der Zahninnen- und Kauflächen übergeht. Da es in diesem Bereich keine Drähte gibt, geht dies leichter von der Hand als die Außenseite der Zähne. Dennoch sollten diese Stellen auf keinen Fall vernachlässigt werden. Schließlich kann man einmal pro Tag, z. B.  abends, die Interdentalbürstchen zur Reinigung der Übergänge Bracket-Zahn einsetzen. Mit Hilfe der Zahnzwischenraumbürste führt man unter dem Draht, bei allen Übergängen und Zahnlücken, Auf- und Ab-Bewegungen aus.  Aber auch wenn man keine Zahnspange hat, kann man die Interdentalbürste verwenden. Sie erfüllt in dem Fall also eine ähnliche Funktion wie Zahnseide.