Univ.-Prof. DDr. med. Erwin Jonke

Zahnspangen für Kinder; Jugendliche und Erwachsene Privat und alle Kassen

(0) 1 52 44 868-0(0) 1 52 44 868-0

Mo - Do 8-19 Uhr / Fr. 8-17 Uhr

Kostenübernahme durch die Krankenkasse und Selbstbehalt

Selbstbehalt bei abnehmbaren Zahnspangen

Bei abnehmbaren Zahnspangen kann ein Teil der Kosten mit der jeweiligen Krankenkasse gegenverrechnet werden, da hier ein Vertrag mit den Zahnärzten abgeschlossen wurde. Ob und in welcher Höhe entscheidet die Krankenkasse. Nach bewilligtem Antrag muss der Patient/die Patientin lediglich den auf dem Bescheid ausgewiesenen Betrag bezahlen. Zur Zeit variiert dieser Selbstbehalt je nach Krankenkasse:

  • GKK (österreichische Gebietskrankenkassen): 439,50 Euro jährlich
  • BVA (Versicherungsanstalt öffentlich Bediensteter): 175,80 Euro jährlich
  • KFA (Krankenfürsorgeanstalt der Bediensteten der Stadt Wien): 297,60 Euro jährlich
  • BKK (Betriebskrankenkasse der Wiener Verkehrsbetriebe) : 439,50 Euro jährlich
  • SVA (Sozialversicherungsanstalt der gewerblichen Wirtschaft): 456,50 Euro jährlich
  • VAEB (Versicherungsanstalt für Eisenbahnen und Bergbau): 263,70 Euro jährlich
  • SVB (Sozialversicherungsanstalt der Bauern): 175,80 Euro jährlich
     

Zuschuss bei festsitzenden Zahnspangen

Bei festsitzenden Zahnspangen übernimmt der Patient/die Patientin die Rechnung und wendet sich mit dieser an die jeweilige Krankenkasse, um den jährlichen Zuschuss zu beantragen. Dieser wird im Falle einer Bewilligung auf das Konto des Patienten/der Patientin überwiesen. Auch hier obliegt die Entscheidung der Krankenkasse und der Zuschuss variiert wie folgt:

  • GKK (österreichische Gebietskrankenkassen): 351,60 Euro jährlich
  • BVA (Versicherungsanstalt öffentlicher Bediensteter): 1000,00 Euro jährlich
  • KFA (Krankenfürsorgeanstalt der Bediensteten der Stadt Wien): 694,40 Euro jährlich
  • BKK (Betriebskrankenkasse der Wiener Verkehrsbetriebe): 439,50 Euro jährlich
  • SVA (Sozialversicherungsanstalt der gewerblichen Wirtschaft): 610,00 Euro jährlich
  • VAEB (Versicherungsanstalt für Eisenbahnen und Bergbau): 979,00 Euro jährlich
  • SVB (Sozialversicherungsanstalt der Bauern): 439,50 Euro jährlich