Univ.-Prof. DDr. med. Erwin Jonke

Zahnspangen für Kinder; Jugendliche und Erwachsene Privat und alle Kassen

(0) 1 52 44 868-0(0) 1 52 44 868-0

Mo - Do 8-19 Uhr / Fr. 8-17 Uhr

Festsitzende oder herausnehmbare Zahnspangen – Auf jeden Fall so individuell wie Ihr Gebiss

Mit einer Zahnspange zu einem perfekten Gebiss

  Abnehmbare Zahnspangen Metallbrackets Durchsichtige Brackets Incognito Brackets
Für Kinder geeignet Ja Ja Ja Ja
Für Jugendliche geeignet Ja Ja Ja Ja
Für Erwachsene geeignet Nur als Retainer nach fester Zahnspange Ja Ja Ja
Bisskorrektur Ja Ja Ja Ja
Unsichtbar Nein Nein Fast (durchsichtige Brackets) Ja
Anfängliche Sprechschwierigkeiten Nein Ja Ja Ja
Individuell angepasst Ja Ja Ja Ja
Leicht zu reinigen Ja Ja (dauert länger) Ja (dauert länger) Ja (dauert länger)
Abnehmbar Ja Nein Nein Nein

Bei einer kieferorthopädischen Behandlung kann auf viele verschiedene Korrekturmethoden zurückgegriffen werden. Je nach Fehlstellung kommen dabei entweder herausnehmbare oder festsitzende Zahnspangen zum Einsatz. Wenn sowohl festsitzende als auch abnehmbare Zahnspangen zur Behandlung notwendig sind, spricht man von einer Zwei-Phasen-Behandlung. Beide Systeme haben ihre Vor- und Nachteile – letztendlich entscheidet jedoch die Analyse des Zahnarztes und seines Teams, welche Korrekturmaßnahme bei Ihrer Zahnfehlstellung die besten Ergebnisse erzielt. Dabei gibt es große Unterschiede zwischen den Korrekturmaßnahmen.

Früher kamen bei Zahnfehlstellungen von Kindern und Jugendlichen vor allem herausnehmbare Apparate zum Einsatz. Darunter fallen unter anderem Platten im Mundinnenraum oder Aktivatoren. Da solche Zahnspangen aber die Zahnwurzel nicht verschieben können, beschränkt sich ihre Wirkung auf einige wenige Korrekturen. Dazu gehören etwa die Behandlung von Engstand, Kreuzbiss und Vorbiss.

Für den Großteil der anderen Fehlstellungen benötigt man zumeist eine festsitzende Zahnspange – vor allem im bleibenden Gebiss. Diese hat den Vorteil, dass sie so gut wie jede Fehlstellung korrigieren kann. Ob Vorbiss oder verlagerte Zähne, Lücken- oder Tiefbiss: Festsitzende Zahnspangen können 24 Stunden täglich auf die Zähne einwirken und sie im dreidimensionalen Raum in jede beliebige Richtung verschieben.

Wer sich Sorgen macht, dass die Zahnspange optisch stört, hat Glück: Moderne festsitzende Apparate bestehen aus dünnen, optisch kaum auffallenden Drähten und Brackets in verschiedenen Ausführungen. Diese gibt es auch in Zahnfarben, sodass man die Zahnregulierung nur bei genauerem Hinsehen überhaupt entdecken kann.

Würden auch Sie gerne unbeschwert lachen? Wir beraten Sie gerne, was wir für Ihr schönstes Lächeln tun können.