Univ.-Prof. DDr. med. Erwin Jonke

Zahnspangen für Kinder, Jugendliche und Erwachsene Privat und alle Kassen

(0) 1 52 44 868-0(0) 1 52 44 868-0

Mo - Do 8-19 Uhr / Fr. 8-17 Uhr

Abnehmbare Zahnspangen – Ihr Einsatz zahlt sich aus

  Abnehmbare Zahnspangen Invisalign-Aligner
Für Kinder geeignet Ja Ja
Für Jugendliche geeignet Ja Ja
Für Erwachsene geeignet Nur als Retainer nach fester Zahnspange Ja
Bisskorrektur Ja Ja
Unsichtbar Nein Ja (kaum sichtbar)
Anfängliche Sprechschwierigkeiten Nein Ja (nur anfangs)
Individuell angepasst Ja Ja
Leicht zu reinigen Ja Ja
Abnehmbar Ja Ja

Abnehmbare Zahnspangen haben einen entscheidenden Vorteil: Man kann sie vorübergehend entfernen. Dadurch können sie leicht und einfach gereinigt werden und stellen etwa beim Essen, Sport oder bei Fototerminen keine Beeinträchtigung dar. Natürlich führt aber nur regelmäßiges Tragen zum gewünschten Effekt. Die empfohlene Tragezeit (meist 13 Stunden pro Tag) sollte daher unbedingt eingehalten werden. Der Behandlungserfolg hängt hier also zu einem großen Teil von der Motivation und der konsequenten Mitarbeit des Patienten/der Patientin ab.

Zu den Nachteilen von herausnehmbaren Zahnspangen zählen vor allem eine tendenziell längere Behandlungsdauer sowie die Gefahr von Verlust oder Beschädigung der Zahnspange.

Behandlung mit abnehmbarer Zahnspange

Beispiele für abnehmbare Apparate:

Aktive Platten: Aktive Platten wirken durch anhaltenden Druck, der meist von Nachstellschrauben auf einer dem Gaumen des Patienten/der Patientin angepassten Kunststoffplatte ausgeht. Durch regelmäßiges Nachstellen dieser Druck- oder Zugschrauben kann der Kiefer gedehnt und der Zahnbogen erweitert werden.

Funktionskieferorthopädische Apparate (FKO) (Aktivator/Bionator/Funktionsregler): Das Wirkprinzip der FKO unterscheidet sich grundlegend von dem aktiver Platten: Hier werden ausschließlich körpereigene Kau- und Muskelkräfte eingesetzt bzw. umgelenkt, um eine Bissverschiebung und -nivellierung zu erreichen. Retentionsschienen: Retentionsschienen dienen der Sicherung der Zahnstellung im Anschluss an eine aktive kieferorthopädische Behandlung.

Aligner: Aligner sind nahezu unsichtbare Schienen, mit denen auch bei Erwachsenen Zahnfehlstellungen behandelt werden können. Hier finden Sie eine Übersicht aller Aligner-Anbieter.

Mundvorhofplatten: Diese lose, schnullerähnliche Platte wird vor allem bei Kleinkindern eingesetzt, um die Mund- und Kiefermuskulatur zu stärken und unerwünschte Angewohnheiten wie das Nuckeln am Daumen oder Schnuller abzugewöhnen.

Würden auch Sie gerne unbeschwert lachen? Wir beraten Sie gerne, was wir für Ihr schönstes Lächeln tun können.