Was kostet eine Zahnspange?

Mann und Frau Patienten halten Prof. Jonke Logo

Wie viel kostet eine Zahnspange?

Ist es erst einmal entschieden, dass man eine Zahnspange benötigt, steht schnell die nächste Frage im Raum: Wie viel wird sie denn kosten? Dies lässt sich natürlich nicht pauschal beantworten, da die Preise je nach Zahnspangenart variieren. Bedingt durch unterschiedliche Zuschüsse und Selbstbehalte von diversen Krankenkassen ist die Verwirrung meist komplett. Dabei ist es eigentlich nicht so kompliziert.

Zahnspangen-Kosten für Kinder & Jugendliche

Hier dürfen Eltern aufatmen – bei Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren mit massiven Zahnfehlstellungen übernimmt normalerweise die Krankenkasse die gesamten Behandlungskosten für eine Zahnspange mit Metallbrackets („Gratis-Zahnspange„). Ob die Fehlstellung ausreicht, kann nur von einem Zahnarzt oder Kieferorthopäden festegestellt werden – wir übernehmen das gerne bei einer kostenfreien Erstuntersuchung mit e-Card.

Maßgeblich ist hier der sogenannte IOTN (Index of Orthodontic Treatment Need)-Wert. Falls die Fehlstellung nicht ausreicht, werden die Kosten für die Zahnspange selbst getragen, die Krankenkassen übernehmen hier aber einen Teil der Behandlungskosten.


Kosten für Erwachsenen-Zahnspangen

Erwachsene tragen grundsätzlich die Kosten einer Zahnspangenbehandlung selbst, bekommen aber oft eine – je nach Krankenkasse unterschiedliche – Summe refundiert. Die Gesamtkosten richten sich nach der Behandlungsdauer und Korrekturstärke. Der jeweilige Kieferorthopäde gibt zu Behandlungsbeginn einen Behandlungsplan ab, der Befund, Therapie sowie voraussichtliche Dauer und Kosten enthält.

Bei uns erhalten Sie nach einer kostenfreien Erstuntersuchung (e-Card) bereits einen Kostenvoranschlag für Ihre gesamte Therapie. Bei der Erstuntersuchung werden Sie auch bereits detailliert aufgeklärt, ob eine Zahnspangenbehandlung nötig ist und welche Therapieformen in Frage kommen: Zum Beispie die fixe Zahnspange mit Metall- oder zahnfarbenen Brackets oder die durchsichtigen Aligner (Invisalign-Methode), die besonders bei erwachsenen Patienten beliebt ist.

Die jeweiligen Krankenkassen bieten je nach Zahnspangenart und Schweregrad der Zahnfehlstellung die Möglichkeit, Zuschüsse zu erhalten oder aber überhaupt lediglich einen Selbstbehalt zu zahlen. Auch hierzu können wir Sie gerne bei der Erstuntersuchung beraten.

Wir halten uns streng an die Richtlinien der Österreichischen Zahnärztekammer und dürfen daher keine genauen Preise veröffentlichen. Wir informieren Sie aber gerne persönlich bei einem unverbindlichen Beratungsgespräch. Die Entscheidung für die Zahnspangenbehandlung treffen Sie selbstverständlich erst, nachdem wir Sie in einem gemütlichen und persönlichen Gespräch inklusive Erstuntersuchung ausführlichst über die verschiedenen Methoden, die Behandlung sowie deren Kosten aufgeklärt haben.

Weiterführende Links:

Bleaching

Setzen Sie Ihr Lächeln in Szene – mit der sanften Bleaching @ Home Methode von Prof. Jonke.

Mundhygiene

Erhalten Sie das natürliche weiß Ihrer Zähne zurück – bei einer professionellen Mundhygiene.